2012-01-29

Beim Denker gefunden:
"Antwort: jeder, der kein Trottel oder berufsmäßiger Lügner ist! Womit Politiker natürlich, wir wollen gerecht bleiben, es in der Tat nicht vorhersehen konnten."
http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2012/01/manchmal-fragt-man-sich-schon.html


Einfach nur super.

2012-01-26

Die "Wolke"

Heute mal ein technischer Eintrag. Ich persönlich kann nur vor der "Cloud" warnen. Daten in Ihrem eigenen Netz sind schon nicht mehr völlig Privat, Daten in der Cloud sind "öffentlich". Es ist klar, es wird zu Datendiebstählen ohne Vergleich kommen. Somit ist es ganz einfach wenn Ihnen Ihre Daten etwas wert sind, packen Sie sie nicht in die "Wolke". Sondern halten Sie bei sich und versuchen Sie dort so gut es geht (und  mit soviel Aufwand wie sie bereit sind zu bezahlen zu sichern). Fragen Sie sich wer wird für den Schaden aufkommen wenn Ihre Daten geklaut werden. Meinen Sie die "Cloud" Anbieter?

Sie können nur Daten ins Netz stellen, deren Verlust  Ihnen nicht schadet, alles andere heißt Ihre Firma und womöglich auch Ihre Leben auf's Spiel zu setzen. Für was ? Ein bisschen Bequemlichkeit?

Was glauben Sie wird bei einem großen Facebook Hack passieren? Ihre Daten?

2012-01-25

Eine weitere Solarfirma vor dem Aus

Sieht so aus als ob es Q-Cells  sein wird.
Dieses Blog warnte schon vor rund 3 Jahren: Wie teuer kommt uns Solarstrom

Und immer wieder habe ich mich mit dem Subventionswahn beschäftigt bei meiner Vorstellung in diesem Blog z.B. http://fdominicus.blogspot.com/2008/07/einmal-in-deutsch-bitte.html

Und irgendwo hatte ich mich auch über die tolle Bilanz (mehr als 95% Verlust beim Aktienwert seit 2005 oder so) ausgelassen. Immer wieder zeigt es sich, wer für Booms verrantwortlich ist. Es sind immer Subventionen. Einmal direkt über Gesetze wie das EEG ein andernmal indirekt durch "vergünstigte" Kredite. Dabei ist das Letztere durchaus noch schlimmer.

Immer wird behauptet: "Konnte ja niemand wissen", das ist gelogen. Es wurde immer und immer wieder gewarnt aber die Delebets meinen ja alles besser zu wissen. Und nun gehen wieder ein paar Millionen bis Milliarden den Bach runter. Dazu hört man natürlich keine Äußerung aus den Reihen der Verursacher.

2012-01-24

Freiwillig auf politisch

Es zeigt sich immer mehr freiwillig meint nicht wirklich freiwillig wenn es von Delebets geäußert wird. Wir haben ja die "freiwillige" Frauenquote und wir sollten einen "freiwilligen" Schuldenschnitt der Privaten für Griechenland bekommen.

Auf  diesem Blog konnte man damals schon lesen: Nicht in meinem Namen
Nun tönt es schon anders. "Wir hätten gerne einen freiwilligen Schuldenschnitt gehabt,  wir können aber auch anders" Was nur heißt, die Politiker scheren sich wieder einmal einen Dreck um bestehende Verträge und  Verpflichtungen. Wäre ich eine Bank mit Griechenlandanleihen würde ich es jetzt speziell darauf ankommen lassen und bei jeder bevorzugten Bedienung von Staaten als Gläubiger klagen.

Und hätte ich CDS könnten mich alle Banditen namens Politiker dieser Welt mal "gerne haben".

Für uns alle bedeutet das aber auch ein Staat schreckt vor nichts  zurück als letztes nur vor Eigentum, aber auch das wird wohl als "freiwilliger" Verzicht ausgelegt werden...

Seien Sie gewarnt, wer sein Geld in dieser EU lässt, muß dieses Geld nicht behalten. Zuerst wird es eine "freiwillige" Abgabe die den Soli geben, dann werden Ihnen Kredite auf Immobilien "angedient" da werden Sie nicht sein sagen können/dürfen. Das Gewaltmonopol wird jeden "geeignet" belehren.

2012-01-23

Ich glaube, ich darf

für das folgende die Urheberschaft reklamieren:
“Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten. “

Irgendwann in Zettels Zimmer gepostet. Wurde freundlicherweise vom Blogger Jan Filter "weiter" verbreitet. Mögen Sie sich genötigt fühlen Ihm zu folgen ;-)


Hier wird das ganze sogar "fast" benutzt ;-)
http://cafehayek.com/2013/10/spare-me-your-self-serving-sermonizing.html

2012-01-21

Sozialismus und/oder Markt

Egal wie oft es versucht wird, egal wie oft man Sozialismus umbennt. Er kann nicht funktionieren. Sie können auch nicht anfangen ohne Hilfsmittel zu fliegen. Und so kann Sozialismus nicht funktionieren, weil er von falschen Vorraussetzungen ausgeht.

Es gibt aber auch keinen tragfähigen Mittelweg. Es heißt entweder Sklaverei oder Freiheit. Sozialismus zieht unausweichlich Sklaverei nach sich. Der Markt ist Freiheit.

Wie oft wurde uns schon erzählt mit der richtigen "Erziehung" klappt  Sozialimus? Und wie sehr haben sich die Staaten schon in die Erziehung eingemischt und immer noch funktioniert nur Markt.

Jeder der meint eine Marktwirtschaft muß gebändigt werden, hat ein extrem gestörtes Verhältnis zu seinen Mitmenschen. Er muß sich nämlich als  "besser" ansehen um den "dümmeren oder schlechteren" den Weg weisen zu dürfen/können/müssen. Wie kann er das erreichen? Nun nur durch die Androhung von physischer Gewalt. Was ist aber Gewalt? Es ist ein Übergriff auf die Persönlichkeitsrechte eines Anderen. Wieso ist dann Gewalt gegen derartige Gewaltausüber nicht in Ordnung? In unserem Grundgesetz steht:
http://dejure.org/gesetze/GG/1.html


Es steht somit auch das das einzige Recht des Staates ist Übergriffe auf Menschen zu verfolgen. Nur das wurde eben völlig pervertiert. Der Staat ist inzwischen derjenige der die Übergriffe ausführt. Der Staat hat sich zum Sklaventreiber entwickelt. Und wie wurde gestartet? Mit der Idee einer "sozialen Marktwirtschaft" und gerade mal 60 Jahre später präsentiert sich der Staat mal wieder nicht als Lösung sondern als das eigentliche Problem.


Das Schlimmste Unrecht des Staates ist die Versklavung durch gesetzlich sanktioniertes und  mit Gewaltandrohung als Zahlungsmittel definiertes Geld. Ein Staat der das Geldmonopol (direkt oder indirekt) hält, ist kein Markt sondern purer Sozialismus und so ist unser Geld kein Ausdruck von  Freiheit sondern der Ausdruck der Unterdrückung der eigenen Bevölkerung und steht damit dem §1 GG diametral entgegen....

Es gibt keinen Mittelweg. Entweder Markt oder Sozialismus. Bisher versuchen wir es immer wieder mit dem was nicht funktionieren kann. Der Staat schützt somit nicht den Menschen sondern der Staat tut alles um sich vor Seinen Bürgern zu "schützen". Das ist das Kennzeichen der "Elite" in sozialistischen Ländern (sie können sozialistisch durchaus mit faschistisch vertauschen,beide haben mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede)

2012-01-19

Endlich

Die erste Abstufung Deutschlands:
http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/01/36417/


Wagt sich "natürlich" keine "große" Agentur. Aber immerhin ein Anfang  ist gemacht.

2012-01-18

Was hat Politik mit Kino zu tun?

Diese Frage stellt sich mir eigentlich nicht. Ob eine Stadt ein Kino hat oder nicht, kann den Stadtpolitikern völlig egal sein. Aber das geht so natürlich nicht. In Heidelberg hat das letzte große Kino zugemacht und nun ist die Verwirrung groß. Kann doch nicht sein und da  muß die Stadt doch etwas machen.

Warum? Wer verlangt das? Und was geht es die Politik an? Es wird dann im schönsten Journalistenschreib über die Kinohochburg Heidelberg schwadroniert. Dazu kann ich nur sagen: "Na und?". Offensichtlich wurde das Kino nicht mehr genügend gut besucht. Die Kunden haben entschieden, aber wie immer wenn etwas zu Ende geht sind es die Politiker die das Ende aufheben wollen.

Ein neues CinePlex ist in der Planung kann aber erst in 1,5 Jahren fertig werden. Also muß eine "Interimslösung" her. Warum? Man kann sich auch unproblematisch in die Bahn setzen und zum nächsten Kino in Mannheim fahren wenn man den meint zu "müssen". Noch mal was soll das?


2012-01-17

Zahlen die ich so gefunden habe

Also im Haushalt 2010 muß man mit 44 600 000 000 Mrd Arbeit/Soziales Rechnen.
http://wirtschaftlichefreiheit.de/wordpress/?p=2184
bei den Renten habe ich bei der deutschen Rentenversicherung in den Statistiken vom Dezember 2009 folgende Zahlen gefunden.
Es gab am 31.07.09 20 316 830 Rentner mit einem Durchschnittsrentenzahlung von 811 €


Rechnen wir das mal zusammen:
20316830 * 811 * 12 = 197 723 400 000 +
44 600 000 000
--------------------------
242 323 400 000

Sind also runde 240 Mrd, gehen wir mal von 80 000 000 hier Lebenden aus sind das pro Person
3000 EUR im Jahr.


2012-01-16

Einige Blog einträge von meinen anderen Blogs

Ich denke manchmal werde ich hier ein paar Links posten:
http://mises.org/Community/blogs/fdominicus/archive/2012/01/08/starting-to-solve-the-problems.aspx

Der Mises Blog ist weitauch mehr gelesen als dieser "rand blog". Diejenigen unter Ihnen die sich speziell für Liberalismus in allen Schattierungen interessieren (hauptsächlich natürlich den "klassischen" Liberalismus) sollten gelegentlich bei den von Mises Seiten vorbeischauen.

2012-01-13

Gibt es eine Krankheit

die speziell Journalisten und Politiker befällt?

Ich kann nicht mehr verstehen, wie es zu diverse Schreibereien und Aussprüchen von Politikern kommen kann. Die Wortungeheuer der Politk kann man ja nur noch "krank" nennen. "European Financial Stabilty Facility". "Wachstumsbeschleunigungsgesetz", und es geht munter so weiter.

Bei den Journalisten gibt es "nur" noch Katastrophen, Verbrechen und ganz dolle Ungerechtigkeit. Und Sie sehen sich als "Verteidiger von" ? ja wem? Und die Maßstäbe sind völlig "verloren" gegangen. Daß Herr Wulff nicht der Raffinierteste ist, scheint Sie mehr zu wurmen als die europaweite Enteignung und Verlendung Aller.

Und hier sind Politiker und Journalisten im gleichen Boot. Kritische Betrachtungen zum Klima (die können Sie mit der Lupe suchen und werden nicht schnell fündig). Kritische Betrachtung zu neuen Steuern (vergessen Sie es, es dient alles der "Gerechtigkeit"). Wie konnte es dahin kommen?

2012-01-10

Änderungen am Amtseid

Sehr geehrter Damen und Herren aufgrund der enormen Herausfordrungen der Poltik durch selbst verusachte Problem möchte ich diverse Änderungen am Amteid vorstellen
1) Ich gelobe den Nutzen der Bürokratien zu mehren
2) Ich gelobe alle Spekulanten mit eigenen CDS, Swaps, Cross-border Geschäften und faulen Anleihen zu bekämpfen.
3) Ich gelobe das deutsche Volk zum Teufel zu schicken
4) Ich gelobe dem Volk maximale Geldmengen zu entziehen um 1), 2) und 3) voranzutreiben
5) So wahr mir meine Dummheit helfe

Das ist irgendwie verständlicher und wahrer. Ich finde soviel Ehrlichkeit muß schon sein ;-(

2012-01-07

Heute ist mir nach

Glory Glory Halleluja
oder
Battle Hyme (Glory Glory Hallelujah)

Was für eine Freude, die FDP weiter auf dem Weg aus dem politischen Geschäft. Danke an die Führenden der Partei. Und das im Saarland dürfte beispiellos sein. Weiter so.

2012-01-06

Was unsere Delebets so einfach vergessen/verschweigen/unterschlagen

Liebe Leser, wenn Sie dieses Blog eine Zeitlang verfolgten. Wissen Sie welche Probleme von mir als vordringlich eingestuft werden.
1) Zentralbanken sind das größte Problem (jedenfalls solange es Scheingeldsystem gibt)
2) Schulden der Staaten sind das nächste Problem

Danach folgt lange nichts, bis es dann um "soziale" Gerechtigkeit etc geht. Lassen wir das erst mal außen vor.

Es wurde hier auch immer wieder auf Länder außerhalb von Europa hingewiesen. Und heute gab es "mal" wieder etwas aus dem asiatischen Raum (genauer Japan)
http://www.rottmeyer.de/tokio-wir-haben-ein-problem/

Man schaue sich nur die "Zinsen" an. Kurz darüber braucht man nicht mehr diskutieren. Es ist völlig uninteressant. Diese Zinsdrückerei ist eigentlich eines der zentralen Punkte, das sie Delebets aller Länder geflissentlich "unterschlagen". Pleite Staaten geben weiter Anleihen mit Minizinsen aus und diese sollten von Pleitebanken unter die Leute gebracht werden.

In normalen Wirtschaftsbeziehungen würde man hier von Betrug sprechen nicht so bei Staaten. Aber gibt es einen Unterschied ob Staaten und/oder andere betrügen? Ich denke die Antwort ist klar: Nein das gibt es nicht. Alle modernen Staaten bezeichnen sich auch als Rechtsstaaten aber was sind Staaten in denen Recht für Staaten nicht mehr gelten. Was macht dann den Anspruch eines Staates aus? Es kann ja nicht das Recht sein, also sind Staaten nur Organisationen die durch Ihre Gewaltmonopol andere unterdrücken. Auch das wird natürlich unterschlagen. Die Diskussionen über Recht und Unrecht von unseren Delebets kann man daher nur noch als surrealistisch verstehen. Es ist alles verbogen und verdreht und was eigentlich Recht ausmacht ist "verschwunden" oder zumindest im Verschwinden begriffen.

All das trägt ganz klar die Handschrift von Delebets. Und der Name den ich mir vor einiger Zeit ausdachte wird eigentlich nicht mehr widerlegt sondern nur noch bestärkt. Sie müssen zugeben, gewählt wurden die Leute und Sie müssen auch zugeben, sie betrügen beispiellos.

Offensichtlich sind aber unsere Ansprüche an Politiker inzwischen auch nur noch surreal. Man betrachte die Diskussion über Wulff. Dort wird auf einmal Recht betont, was die anderen Delebets verabschiedeten und wie Sie Ihren Betrug als "alternativlos" darstellen geht dabei unter. Ich frage mich wirklich was ist schlimmer ein fraglicher Kredit oder die Pleite und der Betrug ganzer Staatswesen?

Es ist auch klar irgendwann wird der Betrug auffliegen und dann werden die Dominosteine fallen. Wo es beginnt, weiß niemand aber es gibt zumindest vier Kandidaten.
1) EU
2) US
3) Japan
4) China


Vielleicht fragen Sie sich wo bleiben die afrikanischen Staaten. Nun man kann wohl insgesamt behaupten Ihre Einfluß auf andere Blöcke ist sehr begrenzt und wenn man ehrlich ist in vielen Ländern gilt kein Recht außer das Recht des Bewaffneten. Und damit sind wir eigentlich in "schlechter" Gesellschaft. Nur hat z.B. die Pleite von Zimbabwe keine Auswirkung auf irgendein "weiter entwickeltes Land". Man denke aber nur einmal an die Pleite der USA. Das hat unzweifelhaft weltweite Auswirkungen. Und die Pleite von einem EU Staat hat erst mal "nur" Auswirkungen auf die EU. Aber es wird dabei nicht bleiben. Wir sind nun mal überall mit "dabei" und so werden sich Pleiten von einzelnen EU-Ländern immer irgendwann auch auf andere "größere" Blöcke auswirken.

Es ist nicht sonderlich relevant wo der Betrug zuerst auffliegt. Denn nach dem ersten Offenbarungseid werden weitere folgen. Leider hat wirklich keiner der 4 Kandidaten auch nur angefangen die Probleme zu lösen. Im Gegenteil mit jedem neuen Schuldschein wird der Betrug größer und die Pleite schlimmer. All' das wird verschwiegen und/oder um gedeutet. Es gibt kein Euro Krise. Sie brauchen keine Angst zu haben und so geht es immer weiter. Fakt ist aber das Eis ist zu dünn und egal wie oft man behauptet es ist dick genug, es wird sich im Endeffekt die "Wirklichkeit" durchsetzen. Und auch der wirtschaftliche Grundsatz, man kann nur verbrauchen was wirklich produziert wurde ist "Wirklichkeit".

2012-01-04

Zukunft der EU

Fragen wir mal ganz einfach. Weist uns Ungarn den Weg?
1) abhängige Zentralbank
2) "volksgerichtshof" unter politischer Kontrolle
3) Einschränkung der Bürgerrechte.

Dumme Frage. Warum hört man von den angeblichen Rechtsstaaten überhaupt nichts darüber? Wollen wir das so auch haben? Wenn nicht, wie kommt es, daß Ungarn dabei bleibt?

EU mir graut immer mehr vor Dir.

2012-01-03

Beurteilung eines Politikers

In diesem Fall von unserem Staatsoberhaupt Wulff.
1) Raffinesse: 6
2) Ehrlichkeit: 6
3) Dummheit: 1

Ist das alles was Deutschland als Spitzenpolitiker zu bieten hat?